Sicherheit am Startplatz

Nach dem Erste Hilfe Kurs und der Installation der Wetterstation wurde nochmals kräftig in die passive Sicherheit investiert!

Berge-und Verbandsmaterial machen den Startplatz Schießling noch etwas sicherer.
Das größte Sicherheitspotential ist aber nach wie vor in uns Flugsportler vorhanden!


Vielen Dank an Georg Lenger für den Bau des Verbandshäuschen
und an die üblichen Verdächtigen,
welche ihre Man-Girl Power im Dienste der Sicherheit zur Verfügung gestellt haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Luftraumkarten

Openflightmaps bietet jetzt die Möglichkeit, Ausschnitte aktueller Luftraumkarten als pdf im Format DIN A4 zu generieren und auszudrucken.

Auf der Seite werden Luftraumkarten verschiedener Länder kostenlos zur Ansicht und zum Download angeboten. Die Datensätze werden von Freiwilligen als Open-Source erstellt und immer aktuell gehalten. Rechtlich sind sie zwar kein Ersatz für offizielle ICAO-Karten, doch für die Planung eine große und vor allem frei zugängliche Hilfe.

Seit neuestem bietet Openflightmaps eine sehr praktische Option: Anstatt die Luftraumkarten eines ganzen Landes als riesiges pdf-Dokument am Stück downzuloaden, können Nutzer online einzelne Ausschnitte davon frei definieren. Die Ausschnittmaske ist jeweils so gewählt, dass das generierte pdf direkt auf ein DIN A4 Blatt passt und eine Karte im Maßstab 1:500.000 liefert.

Bisher steht diese Ausschnitt-Möglichkeit nur für Karten der Länder Deutschland, Österreich und Schweiz zur Verfügung - allerdings durchaus grenzüberschreitend. In Zukunft dürften noch weitere europäische Nachbarländer hinzu kommen.

Um zu der pdf-Auswahlfunktion zu gelangen, geht man auf die Seite
openflightmaps.org,
wählt oben unter "Regions" zum Beispiel "Lo Austria" aus und scrollt dann auf der Seite nach unten, bis die interaktive Karte in der Anzeige erscheint. Hier lohnt es sich, rechts oben die Box "Vollbildschirm" anzuklicken, und dann wiederum links oben die Box "pdf exportieren". Nun kann man zwischen Hoch- und Querformat wählen und bekommt den entsprechenden Auswahlrahmen auf dem Bildschirm angezeigt. Durch Verschieben der Karte wird der Rahmen nach Wunsch platziert. Ein Klick auf "pdf erstellen" startet den entsprechenden Download des Kartenausschnittes als pdf.


Anfliegen 2017

Seit Samstag, dem 1. April herrscht wieder offizieller Flugbetrieb über den hochsteirischen Bergen!

22 PilotInnen gaben sich die Ehre und eröffneten mit einem Flug vom Startplatz Himmelreich die Saison 2017.
Stilgerecht, nach zum Teil stundenlangen Flügen, wurden die PilotInnen im "Mobilen Buschenschank"
mit Rosemaries Aufstrichen
und blaugekelterten Weißweinen von Maria Wagner verwöhnt!
Möge die Thermik auch dieses Jahr mit uns sein.


Generalversammlung

Am 3. März fanden im Rahmen der ordentlichen Generalversammlung auch die alle 3 Jahre anstehenden Neuwahlen statt.
Der neue Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen:

 Obmann

 Gerald Kropf

 Obmann Stellvertreter

 Peter Happenhofer

 Kassier 

 Peter Deutscher 

 Kassier Stellvertreter

 Johann Sulzbacher

 Schriftführer

 Karl Hierzenhofer 

 Schriftführer Stellverteter 

 Helmut Hojas

 Sportwart

 Kurt Schöggl 

 Kassenprüfer I 

 Günter Legel

 Kassenprüfer II

 Werner Schupfer

Die Steiermärkische Gemeindestrukturreform und die daraus resultierende Gemeindezusammelegung hat auch Auswirkung auf unseren Verein. Aflenz-Land, wie in unserem Vereinsnamen vorkommend, ging in die Gemeinde Aflenz auf und so lag es nahe auch unseren Vereinsnamen zu modifizieren.
Nach hitziger Diskussion einigte sich die Generalversammlung auf den Namen:

KSV-Hängegleiten / Kapfenberg-Aflenz.

Dank und Anerkennung sind ein wesentlicher Teil der Vereinskultur und des Amateursportes.
Als krönender Abschluß der Generalversammlung wurden 6 Mitglieder für ihren Verdienste um die österreichischen Sportluftfahrt geehrt.
Das Ehrenzeichen in Gold des Österreichischen AeroClubs wurde unserem Mannfred Papst verleihen.
Kurt, Günter, Gerald P, Werner. sowie Harald erhielten das siberne Ehrenzeichen.


STYRIAN GLIDERS DAY 2017

5 Mitglieder des KSV- Hängegleiten besuchten heuer den Styrian Gliders Day und erlebten spannende und unterhaltsame Vorträge:

Manfred Neugebauer: No Risk No Fun Quo Vadis Sicherheit beschäftigte sich mit aktiver und passiver Sicherheit und einer Statistik der Unfälle.

Ralf Müller Drachenflieger und seit 25 Jahren leitender Notarzt:
Freud und Leid des Fliegens Medizinische Betrachtungen und Tipps: nach einem Video eines schweren Drachenfliegerunfalls und der Erklärung, was in diesem Fall an Notfallmaßnahmen getroffen werden kann, gab es einen sehr guten Vortrag über Höhenkrankheit und Sauerstoffmangel in großen Höhen.
Wer wusste schon, dass Passagierjets im Schnitt einen maximalen Steigwert von 15 m/sec. haben,
wo wir durchaus 10 m/sec. erreichen können und das schon ab Höhen von 2500 Metern gesundheitliche Probleme akut werden können.
Vielleicht eine Anregung sein Buch: Mit dem Wind 2 zu kaufen.

Robert Zinnecker: Seit 1985 Drachenflieger, seit 1997 Segleflieger: Wandersegelflug: Hat uns Lust auf längere Strecken gemacht und Tipps für die Vorbereitung und Durchführung gegeben.

Stefan Wirgler: Werde Drachenflieger: Berichtete über den Kurs und seine Auswirkungen.

Felix Rühle Konstrukteur des Starrflüglers ATOS und Inhaber der Firma A-I-R Aironautic Innvation zeigte mit Bildern und Videos die Produktion
und erklärte detailliert die verschiedenen Ausbaustufen,
interessant sind auch die Zukunftsaussichten der Starrflügler.


Tim Grabowski, amtierender Weltmeister berichtete über moderne Flugtechniken und gab mit faszinierenden Bildern und Videos einen Rückblick auf die Starrflügler WM in Mazedonien

Simon Oberrauner gab einen Rückblick über 3 Jahre Bordairline mit vielen Bildern und Videos

Lex Robe und Joe Edlinger, PG : Abenteuer Brasilien 2016
mit spannenden Startvideos und Trackbericht mit genauen Erklärungen der einzelnen Phasen des österreichischen Rekordflugs in Brasilien.

Als Highlight und Schlußpunkt wurden die Steirischen Landesmeister im Streckenflug vor großem Publikum geehrt.