Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden
des DFC Aflenz /Land - Kapfenberg
ein friedvolles und besinnliches Weihnachtsfest
und eine erfolgreiche und vor allem unfallfreie Saison 2011


Hoch aufi, weit aussi


Der Vorstand des DFC















------------------------------------------------------------------------------------------------

NOTAM- Einschränkungen im Fluggebiet

Jeder Pilot hat im Rahmen seiner Flugvorbereitung die Pflicht, sich vor jedem Flug über die aktuellen NOTAMs zu informieren (z.B:  derzeit aktuell militärisches Trainingsgebiet Hochschwab).
Einfach das in dem Fluggebiet blau hinterlegte Ausrufungszeichen anklicken.


Ihr findet  diese Informationen im Menü Links > Sonstige
--------------------------------------------------------------------------------------------

Thermikdankfest

Die offizielle Saison 2010 wurde auch dieses Jahr mit einem Thermikdankfest abgeschlossen.
Einige noch immer hochmotivierte Piloten(innen) traffen sich  trotz mittelschweren Nebelreissens* am Landeplatz Lanzen. Da keiner der Wagemutigen eine Instrumentenflugerlaubnis hatte, wude der fliegerische Teil des TD-Festes abgesagt.
Der kulinarische Teil wurde wieder im pefekten Ambiente auf dem Anwesen  der Familie von und zu Volosciuc
(ca. 847m² Wohnfläche + ca. 15km² Eigenjagd) abgehalten.
Bei steirischem Sturm und italienischen Maroni wurde bis lange nach Mitternacht die heurige Saison  bis ins Detail resümiert.
Gewerke Eugen und seine Chefin Bärbel erwiesen sich auch dieses Jahr  wieder als  ausgezeichnete Gastgeber.


Nebelreissen: österr. Synonym für monsunartigen Niederschlag
--------------------------------------------------------------------------------------------

Thermik - Soaring - Rotweinwoche

Die TSR - Woche fand dieses Jahr ausschließlich am
Monte Cucco / Umbrien statt.
Trotz nicht allzu guter Wettervorhersagen konnte jeder Tag fliegerisch genutzt werden.
Das Abendprogramm mit  Rotwein und Grappa Verkostung
wurde von unseren Piloten(innen) fast täglich bis zur Sperrstunde zelebriert.
Schäden an Carbon und Aluteilen konnten dieses Jahr vollständig vermieden werden,  jedoch sollen sich bei einigen Pioten(innen) die Leberwerte trastisch verschlechtert haben!
Sulzi konnte nur durch Alkohol zum landen überredet werden


--------------------------------------------------------------------------------------------             

Clubausflug nach Meduno

Auch dieses Jahr hatte der Wettergott wieder Einsicht mit dem DFC und bescherte uns einige Tage Flugwetter vom Feinsten.
Erstmals benutzten die thermiksüchtigen Alubieger
einen Landeplatz, der in der Nähe von Patricias Agroturismo liegt.
Nach wenigen hundert Metern kann man vom Einschlagplatz
(Renatos UL Flugplatz) aus den wohltemperierten Swimmingpool und das entspannende Jacuzzi* erreichen, wo bereits das von den Ausflügen nach Venedig und von so manchem
Aperol - Spritz illuminierten Bodenpersonal auf die durstigen Drachenreiter wartete.
Nach Sonnenuntergang wurden Dionysos dem Gott des Weines auch unzählige Trankopfer dargebracht.
Alles in allem wieder ein gelungener Ausflug nach Meduno.


Anm.d.Red. Jacuzzi = Blubberbodwandl


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Airshow 2010

Rund 7000 Besucher konnten am Kapfenberger Airfield die Flugkünste der Red Bull Piloten, zahlreiche Modellflieger,
den weltweit größten Doppeldecker und das Highlight der Veranstaltung einen Drachenschlepp mit einem Dragonfly und eine von Klausi Nößler perfekt geflogene Kunstflugvorführung mit einem Moyes Litespeed bestaunen.
Das bis dahin eher zurückhaltende Publikum zollte unserem  Kärntner Akroflieger nach einer perfekten Barfusslandung frenetischen Ablaus.
Auch der von Mitglidern des DFC und einigen Fliegerkollegen vom Brucker Paragleiterclubs betriebene Drachenflugsimulator  stieß vorallem bei dem jüngeren Publikum auf reges Interesse.
Wir hoffen, dass wir unseren nicht geraden bekannten Flugsport mit dieser Veranstaltung wieder etwas mehr ins Rampenlicht gestellt haben.  



--------------------------------------------------------------------------------------------------

Airshow 2010



Am 05.Sept. findet am Flugplatz Kapfenberg
die Airshow 2010 statt.
Die erwarteten 10 000 Besucher können unter anderem auch eine Drachenschleppvorführung mit einem Dragonfly sehen.
Auch können sich die Besucher an einem Drachenflugsimulator üben und falls der Wettergott uns wohlgesonnen ist, zeigen einige Piloten des DFC ihre Künste.

PDF Einladung

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




Das erste Projekt des neu gegründeten Cloudbase Club:
Nachzulesen auf der Homepage des Cloudbase Club





Es kann nur einen geben

Der heurige Gewinner des Langflugbewerbes ist:  Legel Gü
Unser Legionär aus der Apfel und Kukuruzreichen Oststeiermark konnte sich gegen eine hochmotivierte Meute Obersteirer mit einem gewaltigen Vorsprung überlegen durchsetzen.
Natürlich entbrannten beim anschließenden Wirschtlgrülln heiße Diskussionen über Günters Equipment (Atos VRXLSGTI oder so ähnlich).
Nicht unerwähnt sollte auch das Team bleiben, welches Günter den prestigeträchtigen Sieg einbrachte.
Es bestand aus :
Teammanagerin
Rückholerin
Physiotherapeutin
Konditionstrainerin
Ernährungsberaterin
Taktikabteilungsleiterin

(Alles in der Person von Ehefrau Herta)


Also liebe Kollegen lasst euch für nächstes Jahr ins Stammbuch schreiben:
Eine gute Vorbereitung und ein tolles Team ist der halbe Sieg.

Winner of the day: Günschi Legel

Atos VRXLSGTI Gran Tourismo
Nachdenklicher Downunder Pete: " Brauch i a  an neign Manager?"

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Wieder ein Steirerbua Europameister


Vom 10.Juli bis zum 24. Juli fanden im spanischen Ager die 17. Europameisterschaften im Hängegleiten statt.
Nach 1044km stand der neue Europameister fest.
Es ist der Grazer Moyes Konstrukteur und Pilot  Gerolf Heinrichs.
Nach Michi Friesebichler vor 4 Jahren ist es bereits der 2. Steirerbua,
der den europäischen Toppiloten zeigt wie sich Kernöl und Schilcher positiv auf das Gleitverhalten der Drachen auswirkt.


Gratulation an Gerolf und das österreichische Team.


Resultat
1. Gerolf Heinrichs          AUT       Moyes Litespeed   RS 3,5
2. Tom Weißenberger    AUT       Moyes Litespeed   RS 3,5
3. Attila Bertok                 HUN      Moyes Litespeed   S    4,5


Team
1.  Italien            22826 pts.
2.  Österreich    22642 pts.
3.  Schweiz       22348 pts.


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hammertage am Schießling

Endlich nach langem Warten stellt sich vom  9. Juli weg eine Hochdrucklage  ein,
die täglich  immer stärker werdende Thermik produziert.
Basishöhen von über 3600m  und Steigwerte von 10m/s ermöglichten  zahlreiche  Ziel - Rück
und Dreiecksflüge von bis zu 200km.
Auch so manche persönlichen Rekorde wurden von der Hammerthermik zerbröselt.
Hoffentlich geht das familienunfreundliche Flugwetter nicht so weiter, sonst zerbröseln auch noch einige langjährige Partnerschaften.


C U at the Cloudbase

178km Dreieck (Sulzbacher Jonny)

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Können wir besser feiern als fliegen?



Nein, nur bedingt.
Aber bei dem von unserem El Presidente "Don Carlos" finanzierten und organisierten Almfestl zeigten auch unsere Streckencracks,
das sie nicht nur jeden Bart auskurbeln können, sondern auch jedes Bier auskübeln können.
Bis spät in die Nacht wurde gegrillt, gefachsimpelt, die Gitarre gewürgt und so manches Stimmband beleidigt.
Wir hoffen, dass dieses gelungene Festl auch nächstes Jahr wieder fix in unserem Veranstaltungskalendar aufscheint.
Nochmals vielen Dank unserem Don Carlos ( plus Chefin).
Die Thermik sei mit dir.
Anm. d. Red.: Gratis Kotelette und Freibier locken mehr Piloten an als die beste Thermik (bedenklich?)   
Grillmeister: (Downunder)  Petzi Deutscher

Noch sind alle nüchtern
Kuh Resi ist begeistert

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Teamfliegen 2010



Nach zwei Anläufen hat es endlich mit dem 6. Teamfliegen geklappt.
Der seit einigen Tage anhaltende Gibli* machte es den Teams sehr schwer die vorgegebenen Wendepunkte zu erreichen. Trotzdem gelang es einigen Teams den Task zu vollenden.
Die anschließende After-Flight Party wurde von der Blasmusikkapelle Turnau musikalisch mit dem abspielen der steirischen Hymne umrahmt.


Resultat
1. Platz Team Peter Deutscher-  Johnny Sulzbacher
2. Platz Team Günter Legel -  Werner Schupfer
3. Platz Team  Uschi Stocker -  Peter Happenhofer



* In Nordafrika  weht an der Warmfront atlantischer Tiefdruckgebiete häufig heiße Wüstenluft  aus der Sahara  nach Norden, das heißt Richtung Mittelmeerraum, anschließend auch in den Alpenraum.


----------------------------------------------------------------------------------------------------

100+

Endlich, nach mehreren Wochen Regen, Nordklescher ( äußerst unbeliebter Rückenwind) und Birkhahn-Schnacksel-Sperre wurden vom Schießling einige 100km Dreiecke geflogen.
Am Samstag stellte sich in ganz Österreich ein Rückseitenwetterlage ein, die Basishöhen von über 3000m erlaubten.
Auch am Sonntag war eine ähnliche Wetterlage die im
Palten / Liesingtal eine Basishöhe von über 3400m zuliess.
Beendet wurden die meisten Flüge in Turnau /Lanzen, wobei sich der neue Landeplatz durch den gleichbleibenden Landewind sehr gut bewährte.
Randbemerkung:
Österreichischer Staatsmeister 2010  
Tom Weisenberger / Moyes Litespeed RS
(Titel durch Abwesenheit von Johann Sulzbacher etwas wertgemindert)


----------------------------------------------------------------------------------------------------

Pfingstmontag im Lavanttal

Nachdem die fliegbaren Tage in unserem Fluggebiet auf unerklärlicher Weise immer rarer werden,
zog eine kleine aber feine Abordnung der KSV- Flieger ins 1 Stunde entfernte Skyvalley (Lovnttol).
Die Steirerbuam wurde von den eingeborenen Drachenreitern unter der Führung von Klausi Nößler hervorragend in die kärntner Thermik eingeführt und konnten endlich wieder an der Wolkenbasis lutschen.
Nach der Landung wurden uns die Flugkünste eines Dragonfly´s und eines Swift´s vorgeführt.
Liebe Kärntner,danke für eure Gastfreundschaft, wir werden sicher bald wieder euer exzellentes Fluggebiet auf(heim)suchen.
El Presidente " Don Carlos"

Andi, Erich, Gerry, Karl, Mandi, Peter am Startplatz " Goding"
Am Landeplatz immer Südwind!!!!!!!!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neuer Südstart

Da der alte Rampenstart durch Fichtenhochwuchs bereits für so manche brenzlige Situation gesorgt hat, haben wir dieses Wochenende das benachbarte Waldstück von Lärchen, Fichten und sonstigen Hindernissen befreit. Der neue Start ist etwas mehr Richtung Süd ausgerichtet und dadurch nicht mehr so seitenwindanfällig wie die alte Rampe.
Zahlreiche Piloten(innen) opferten 2 Flugtage um das Weiterbestehen des Startberg Schießling auch für die nächsten Jahre zu sichern.
Diejenigen Kollegen die das Projekt durch Zeitmangel nicht manuell unterstützen konnten,
werden aufgefordert ihren Obulus in Form einer freiwilligen Spende für ein vom Vorstand vorgeschlagenes Sozialprojekt zu leisten.
Auf noch viele sichere Starts am Thermikofen Schießling freut sich der
DFC Aflenz/ Land Kapfenberg.
Vorbildliche Vorstandsarbeit von Karl und Gerry

Zöpfl Andi und der Webmasta im Anflug
Seltener Anblick: Sulzi beim arbeiten

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zivilluftfahrzeug und Luftfahrt - Verordnung 2005 ZLLV 2005

Einsitzige Hänge- und Paragleiter sowie deren Gurtzeug dürfen erstmalig und in weiterer Folge im Fluge nur verwendet werden, wenn die Prüfplakette sowie der Nachprüfstempel gültig angebracht sind worden ist.
Weiters darf ein Luftfahrzeug im Fluge oder ein Luftfahrtgerät nur verwendet werden, wenn die erforderlichen Versicherungen gültig vorliegen.


Das bedeutet für uns, das die vom Hersteller vorgeschriebenen
2 bzw. 5 Jahres-Checks von behördlichen genehmigten Betrieben  durchgeführt werden müssen.
Weiters können sich bei Nichteinhalten der Prüfintervalle die Haft, Unfall und Krankenversicherungen schadlos halten.
Behördlich genehmigte Checkbetriebe sind bis inkraftreten der ZLLV 2010 ausschliesslich:


Firma Skyvalley, Klaus Nößler

Flugsportservice, Martin & Ursula Pousek
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eyjafjallajokull

Leider wurde auch unser Saisonanfliegen durch den Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajokull verhindert.
Durch die immense Staubkonzentration und vielleicht auch etwas durch den auffrischenden Rückenwind entschieden wir uns das Saisonanfliegen in die Räumlichkeiten des Mostheurigen Wanderl zu verlegen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------


Treffen mit dem Segelflugverein Lanzen/Turnau

Am 16.05 fand im Gasthaus Aigner / Turnau ein Informationsaustausch zwischen den Segelfliegerclubs FSC Turnau , LFK Bruck/ Mur und dem DFC Aflenz/ Land Kapfenberg statt.
Da nun ab dieser Saison  unser neuer Landeplatz an den Flugplatz Lanzen angrenzt, wurden unsere Vereine von  FSC Obmann Andreas Binder und DFC Ehrenobmann Ing. Peter Deutscher den anwesenden Piloten vorgestellt.
Interessante Details wurden wurde hochprofesionell mittels einer Powerpoint Präsentation den Anwesenden vorgestellt.
Nach dem formellen Teil wurden noch bei einigen Getränken über beide Flugsportarten heiß gefachsimpelt.
----------------------------------------------------------------------------------------------------         

Streckenflugseminar



Am Freitag den 9.4.10 fand das von den ambitionierten Jungfliegern lang erwartete Streckenflugseminar in den Räumen des Haubenlokals "Restaurant Maître Mathias" statt.
Unser Staatsmeister Sulzbacher Hansi führte uns mithilfe der neuesten Hochtechnologie in die Kunst des Streckenfliegens ein.
Am Ende der Saison wird es sich weisen, ob Hansis detailierte Anweisungen den Nachwuchs-Streckencracks geholfen haben.


--------------------------------------------------------------------------------------------------

Osterhasifliegen


Am Karsamstag fand unser allseits beliebtes Osterhasifliegen statt.
Bei strahlenden Sonnenschein und moderaten Südwind traf sich die gesamte Elite mit ihren  Zero 9, Atos VRX und Litespeeds.
Man of the Day wurde jedoch unser Seltenflieger Heli, der mit seinem 20Jahre alten Bergfex zeigte wo der Heli den Most holt!
Fotos vom Osterhasifliegen in der Galerie


Bring your own Windfahnl

------------------------------------------------------------------------------------------

NEU: Aeroclub Mitglieder
fliegen günstiger

AIRandMore exklusive Sonderpreise
für alle Mitglieder im Österreichischen Aeroclub!bietet
Aeroclub Mitglieder sparen doppelt!
1. Aeroclub Spezial-Prämien in der Flug-Unfallversicherung!
Bereits ab € 7, 43 pro Monat gibt's exklusiv für Aeroclub Mitglieder einen Startertarif.
Dieser versichert nicht nur den Flug (mit Start und Landung), sondern deckt auch den gesamten Berufs und
übrigen Freizeitbereich mit ab.
Aktion gültig bis 31.03.2010
----------------------------------------------------------------------------------------------



Neu "Landeplatz Lanzen"


Aufgrund baulicher Veränderungen der "alten" Landewiese mussten wir uns im Vorjahr
um einen neuen Landeplatz umsehen.
Nach längeren Suchen wurden wir etwas nördlich des Flugpatz Turnau / Lanzen fündig.
Um aber hier einen sicheren Flugbetrieb zu gewährleisten,
müssen wir uns unbedingt an ein Regulativ halten,
welches ihr unter den Menüpunkt " Regeln" nachlesen könnt.


Einen besonderen Dank für die doch sehr zeitaufwendigen Suche gebührt:


Ing. Andreas Binder            Obmann Segelfliegerclub Lanzen / Turnau
Ing. Peter  Deutscher          Ehrenobmann
Mag. Karl Hierzenhofer      Obmann


Ich bin mir sicher, dass wir in Lanzen / Turnau sehr viele schöne, aber vor allem sichere
Landungen haben werden.
.

Landeplatz Lanzen / Turnau